1. Mai 2016: Zeit für mehr Solidarität

DGB Darmstadt ruft auf zur Demonstration und Kundgebung

DGB

DGB

Wir demonstrieren: Für eine freie, offene, solidarische und demokratische Gesellschaft. Für einen handlungsfähigen Staat, für Steuer-gerechtigkeit und Investitionen in die öffentliche Infrastruktur, Schulen und Kitas, für mehr Personal im öffentlichen Dienst, bei der Polizei, in Schulen und Kitas. Für Solidarität im Betrieb: für gleiche Rechte, für gleichen Lohn für gleiche Arbeit, gegen Lohndumping und Zwei-Klassen-Gesellschaft. Für die Stärkung der gesetzlichen Rente, gegen Altersarmut. Für mehr Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt. Für mehr Mitbestimmung in den Betrieben. Gegen Krieg, Hass, Rassismus und Antisemitismus. Für Solidarität und für ein gutes Leben für alle Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft.

Der DGB-Stadtverband Darmstadt und die Darmstädter Gewerkschaften rufen zur 1. Mai-Veranstaltung auf. Um 10.00 Uhr beginnt die Demonstration am DGB-Haus Darmstadt, Rheinstraße 50. Um 11.00 Uhr findet auf dem Marktplatz die Kundgebung mit Familienfest statt. Hauptrednerin ist Petra Reinbold-Knape, Mitglied des Hauptvorstandes der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE). Weitere Redner/innen sind: Raymond Ruck, Regionssekretär der französischen Partnergewerkschaft CGT Elsass, Sonay Öksüz, DGB-Jugend, Ulrike Schmidt-Hesse, Ev. Dekanat Darmstadt-Stadt als Vertreterin der Allianz für den freien Sonntag sowie Jochen Homburg, 1. Bevollmächtigter der IG Metall. Die Rock- und Bluesband „Stolle and the BuddyGuys“ sorgt für die musikalische Umrahmung. Ein bunter Markt der Möglichkeiten mit Action, Infos und dem Spielmobil für Kinder rundet das Programm ab.

Der DGB Darmstadt ruft alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie alle Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an der Darmstädter Veranstaltung auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.